Aktivität

 

Beschreibung der Forschungstätigkeit: 2008 - 2012
 
Unter Berücksichtigung der mehrjährigen Zielsetzung wurde in den Jahren der Bewertung eine Methode angewandt, bei welcher in der ersten Studienphase, die bei ungefähr 60 Personen, darunter vorwiegend Frauen, durchgeführt wurde, die Auswirkungen der im Ermitage angebotenen “Standard” Thermalbehandlungen, die spezifischen Auswirkungen der Schlamm-Heilbadbehandlungen sowie die intrazellularen und extrazellularen Flüssigkeitsverteilungen bestimmter Körperteile bewertet wurden. Es wurde eine Flüssigkeitsumverteilung mit einer Verringerung der Wassermasse im Bereich der unteren Körpergliedmaßen sowie eine deutliche Verringerung des Umfangs bestimmter Körperteile und der Gesamtkörperfettmasse festgestellt. Weiterhin wurde bei vielen Personen eine deutliche Abnahme des Triglyzeridwertes im Blut nachgewiesen, begleitet von einer Verringerung des Cholesterinwertes. Die vom Ermitage Hotel angebotene gesunde Ernährungsweise in Verbindung mit der Schlamm-Heilbadbehandlung haben vermutlich zu diesen Vorteilen beigetragen.

Anhand dieser ersten positiven Ergebnisse ist man im Jahr 2011 zur 2. Studienphase übergegangen, in welcher die Personen, zum überwiegenden Teil Frauen, gebeten wurden sich einer ergänzenden Studie zu unterstellen: diese bewertet die Auswirkungen der Schlamm-Heilbehandlung, der körperlichen Betätigung und die auf den Patienten abgestimmte Diät und setzt sie in Verbindung mit der Wichtigkeit eines gesunden Lebensstils zur Erzielung und Beibehaltung eines vollkommenen Wohlbefindens und Gesundheitszustandes. Bei fast 40 Personen, die der Studie unterlegen waren, wurde eine subjektive Verbesserung des Wohlbefindens festgehalten, im Besonderen eine Gewichtsverringerung, eine Verbesserung der Ausdauerfähigkeit und der Blutfettwerte. Die in 6-monatigen Abständen durchgeführten Untersuchungen haben bei einigen Personen ergeben, dass der Aufenthalt im Ermitage Hotel, dank  der dort gegebenen überzeugenden Hinweise und Richtlinien, die nachfolgend zu Hause weitergeführt wurden, dazu beigetragen haben, sofortige Vorteile mit dauerhaften Vorteilen in Bezug auf das Wohlbefinden vereinen zu können.

Im Jahr 2012 hat man beschlossen mit dieser für das Wohlbefinden gewinnbringenden Strategie fortzufahren und beschlossen die Studien auch auf die Bewertung und Vorbeugung von aufsteigenden Krankheitsbildern unter der italienischen Bevölkerung der mittleren Altersgruppe zu erweitern: Diabetes Typ 2, ein heimtückisches Krankheitsbild mit drammatischen Auswirkungen, das auf asymptomatische und unerwartete Weise nach Jahren hervortritt ohne dass die Person sich der Krankheit bewusst war. Ein komplexes Krankheitsbild welches im Gegensatz zu einem angemessenen und richtigen Lebensstil steht, den Sie im Ermitage Hotel, im Zusammenhang mit einem wissenschaftlichen Forschungsprojekt als Bezugs- und Ausgangspunkt finden können.